Interkulturelles Mentoring

Shepherds
Autor/innen
ein Community-Mitglied
Erstellt am: 05. März 2014, 13:07 Uhr
Letzte größere Änderung am: 17. Februar 2016, 16:26 Uhr
Durchgeführt in
Universität Osnabrück in Osnabrück
Stichworte
Meinungen
2 Stimmen
Kommentare zum Dokument

Kurzbeschreibung

Das interkulturelle Mentoring der Universität Osnabrück („imos“) richtet sich an BildungsausländerInnen, die an der Universität Osnabrück ihren Abschluss anstreben. Das Programm verbindet sowohl Integrations- als auch Betreuungsmaßnahmen miteinander. Die konkreten Ziele des „imos“ sind eine bessere Betreuung der BildungsausländerInnen und eine schnelle Integration in ihrer neuen kulturellen Umgebung, um ihnen einen reibungslosen Studienverlauf und einen erfolgreichen Studienabschluss zu ermöglichen. Die BildungsausländerInnen (Mentees) werden durch engagierte deutsche Studierende und WissenschaftlerInnen (MentorInnen) individuell unterstützt. Den deutschen Studierenden wird somit die Möglichkeit geboten Engagement und Verantwortung zu zeigen. 


Situation / Kontext

Internationalisierung wird für deutsche Hochschulen immer wichtiger. Die Realität zeigt aber, dass BildungsausländerInnen mit vielen Herausforderungen umgehen müssen. Das „imos“ leistet einen Beitrag zur Internationalisierung der Universität und soll die Attraktivität des Bildungsstandortes im internationalen Vergleich steigern. Ziel ist dabei die Integration der BildungsausländerInnen in die neue kulturelle Umgebung zu fördern und durch die Betreuung und Begleitung einen positiveren Studienverlauf zu begünstigen. Ab dem ersten Fachsemester sollen diese durch studienbezogenen Dialog, Erfahrungs- und Wissensaustausch gefördert, begleitet und beraten werden. Die Vorteile der Teilnahme am Projekt liegen jedoch nicht nur auf Seiten der Mentees. Die MentorInnen erlangen im Rahmen der Ausbildung Beratungs- und Interkulturelle Kompetenzen, welche sie überfachlich direkt anwenden können. Sie werden in ihrer persönlichen Weiterentwicklung unterstützt (Reflexion der MentorInnenrolle, eigener Potenziale, Stärken und Schwächen) und profitieren vom Austausch mit anderen Mentoring-Teilnehmern durch Vernetzung auf Gruppenebene.


Aktion

Das „imos“ erstreckt sich über zwei Semester, wobei unterschiedliche inhaltliche Schwerpunkte in den jeweiligen Semestern gesetzt werden. Das Programm beinhaltet im ersten Semester die Ausbildung der MentorInnen. Fokus der Ausbildung ist dabei die Vermittlung von Beratungs- und Interkulturellen Kompetenzen. Im zweiten Semester finden gemeinsame Veranstaltungen mit Mentees und MentorInnen statt, welche interkulturelle Verständigung direkt in die Praxis umsetzen. Ziel ist es, falsche Vorstellungen und Wissen über Deutschland und auch andere Kulturen bewusst zu machen und Verständnis für kulturelle Vielfalt zu schaffen. Abgerundet wird das Programm durch Freizeitaktivitäten und ein studienbegleitendes Rahmenprogramm. Die Idee dahinter ist, dass die Mentees ihre Netzwerke erweitern, indem sie sich informell und in nicht-universitären Kontexten mit anderen Studierenden austauschen.

Den Mentees wird durch den/die studentische(n) MentorIn ein(e) professionelle(r) FreundIN für einen bestimmten Zeitraum zur Seite gestellt, um sie persönlich zu beraten und zu begleiten. Ebenso ist damit gewährleistet, dass sie bei psychosozialen Problemen eine(n)erste(n) AnsprechpartnerIn haben. Durch ihre studentischen MentorInnen können sie neue Netzwerke aufbauen und sich schneller in ihrer neuen kulturellen Umgebung integrieren. Zu den Aufgaben der studentischen MentorInnen gehören somit die individuelle soziale und studienbezogene Betreuung der Mentees unter Berücksichtigung ihres kulturellen Hintergrundes und die Erleichterung des Studienstarts.

Bei fachspezifischem Betreuungsbedarf wird den Mentees zusätzlich ein(e) wissenschaftliche(r) MentorIn zur Seite gestellt. Wissenschaftliche MitarbeiterInnen aus den jeweiligen Fachbereichen der Universität Osnabrück bilden den Pool der wissenschaftlichen MentorInnen. Durch sie erfolgt eine fachspezifische Beratung und sie helfen den Mentees ihre eigenen Stärken und Entwicklungspotenziale zu entdecken. Ihre Aufgabe ist die fachspezifische Betreuung, mit dem Ziel, die ausländischen Studierenden bei der Entwicklung einer selbständigen wissenschaftlichen und kritischen Arbeitsweise zu unterstützen.


Bilanz

---

Aufgegriffen und weiterentwickelt

    Umfeld des Beitrags

    • OsnabrückUniversität Osnabrück, Neuer Graben 29 / Schloss, 49074 Osnabrück
      Die 1974 gegründete Universität Osnabrück ist eine junge und lebendige Hochschule im Nordwesten Deutschlands und bekannt für ihre Forschung und Lehre in den Bereichen Geistes-, Sozial-, Natur-, Rechts- und Wirtschaftswissenschaften. Die über 11.000 Studierenden und Doktoranden finden optimale Le...
    • Thumb_experience-report-default-image
      Dies ist für alle Internetnutzer sichtbar.
      von 3 Community-MitgliedernHochschule für Wirtschaft und Recht Berlin in Berlin
      Im Cross Cultural Mentoring (CCM) werden Förderbeziehungen zwischen Personen aus der Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Gesellschaft und Studierenden initiiert. Die Tandempaare sind interkulturell zusammengesetzt und das Programm steht allen Studierenden offen.
    • Dies ist für alle Internetnutzer sichtbar.
      von 2 Community-Mitgliedern *Initiative "Bildung durch Verantwortung" in Augsburg, Universität Augsburg in Augsburg und Studentenwerk Augsburg in Augsburg
      "student.stories" ist ein Podcast-Angebot der Augsburger Hochschulen, das internationalen Studierenden die Orientierung im Uni-Alltag erleichtern soll. Das Podcast-Angebot ist für alle Hörerinnen und Hörer kostenlos. Produziert werden die Podcasts aus Tandems von deutschen und internationalen Stu...
    • Dies ist für alle Internetnutzer sichtbar.
      von Thomas Sporer, Philip Meyer und von einem Community-MitgliedInitiative "Bildung durch Verantwortung" in Augsburg und Universität Augsburg in Augsburg
      Studentische Initiativen, in denen sich Studierende aus unterschiedlichen Fachrichtungen zusammenschließen, um eine Projektidee in die Tat umzusetzen, bieten die Möglichkeit zur fachlichen und überfachlichen Kompetenzentwicklung. Mit dem Begleitstudium w erden die extra-curricularen Projektiniti...
    • CoburgFriedrich-Streib-Straße 2, 96450 Coburg
      Allgemeine Informationen über die Hochschule Coburg Die Hochschule für angewandte Wissenschaften Coburg bietet ein breitgefächertes Studienangebot mit 21 Bachelor- und 11 Masterstudiengängen, die sich in den Fakultäten Soziale Arbeit und Gesundheit, Wirtschaft, Design, Elektrotechnik und Informa...